Rezepte, Saucen und Aufstriche

Einfacher Zitronen-Koriander-Hummus (WFPB)

Hummus, Brot, Tomate

Hummus – die orientalische Spezialität schlechthin. Ich dachte, Hummus sei schon so stark in unserer Gesellschaft angekommen, dass ihn jeder kennt, jedoch wurde ich gestern etwas Besserem belehrt. Ein junger Mann, den ich über meinen Job traf, fragte mich, „was das Hummus überhaupt sei und ob das überhaupt gut schmeckt?“ Mit leichtem schmunzeln versicherte ich ihm, dass wir einen sehr guten Hummus machen. Ich denke, dass jeder, der auf dieses Rezept stößt, bereits weiß, um was es sich handelt – falls nicht, Hummus ist ein orientalischer Dip und Aufstrich aus pürierten Kichererbsen, Sesampaste, Zitronensaft und Gewürzen.

Zutaten für Hummus

Lange Zeit schien es für mich nicht erstrebenswert, Hummus selbst herzustellen. Ich dachte mir, es gibt sowieso bereits unzählige verschiedene Sorten zu kaufen, wieso dann den Aufwand betreiben ihn selbst zu machen. Allerdings sind diese oft geschmacklich sehr enttäuschend. Auch wenn ich mir die Inhaltsstoffe genauer anschaute, wünschte ich mir jedes Mal, dass ich das niemals gemacht hätte. Erst seit Beginn des Jahres 2018 mache ich Hummus selbst. Nicht nur, weil er unheimlich leicht und schnell gemacht ist, sondern auch, weil ich den Geschmack nach meinen Wünschen verändern kann, weil ich weiß was drinnen ist und weil ich mir damit Geld und Kunststoffverpackungen spare.

Hummus Zutaten ohne Kichererbsen

Ob ihr ihn nun zitronig, knoblauchig, oder scharf mögt – klassisch ohne geschmackgebendes Gemüse, mit Roten Rüben oder Kürbis – alles ist möglich und dazu auch noch schnell und einfach gemacht. Von mir gibt es heute einen Zitronen-Koriander-Hummus. Aus meiner Erfahrung wird der Geschmack von Hummus sehr stark von dem verwendeten Tahina beeinflusst. Ich finde, dass das Tahina aus geschälten Sesamsamen, am besten schmeckt. Ich selbst verwende jedoch ungeschälte aufgrund der höheren Nährstoffdichte. Ich verwende außerdem nicht nur den Zitronensaft, sondern die ganze geschälte Zitrone, da sich im Fruchtfleisch wertvolle Faserstoffe, Ballaststoffe, etc. befinden. Es wäre schade darum, wenn diese weggeworfen würden.

Angerichteter Hummus

Einfacher Zitronen-Koriander-Hummus

Menge Zubereitung Insgesamt
2 Portionen 10 Minuten 10 Minuten

Zutaten

  • 250g gekochte Kichererbsen (ca. 120g getrocknet)
  • 45g Tahini
  • 1 große Zitrone
  • 1 kleine Zehe Knoblauch
  • ½ TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 2 gestrichene TL gemahlender Koriander
  • ½ TL Agavendicksaft
  • etwas frischer Koriander
  • etwas Wasser
  • Salz

Zubereitung

Getrocknete Kichererbsen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Vor dem Kochen gut abtropfen lassen. Einen Topf mit frischem Wasser aufsetzten und erhitzen. Die Kichererbsen hinzugeben und mindestens 45 Minuten weich garen. Abgießen und auskühlen lassen.

Die Zitrone schälen und gemeinsam mit den Kichererbsen, Tahina, Agavendicksaft, Knoblauch und den Gewürzen in einem Mixer oder mit einem Pürierstab fein pürieren. Bei Bedarf etwas Wasser hinzugeben.

Noch mit Salz abschmecken und mit gehacktem Koriander garnieren und servieren.

Das Anrichtebrett und den Suppenteller habe ich von der lieben Lina. Wenn ihr auf hangemachtes Geschirr und Deko steht, ist ihr Dawanda Shop genau das Richtige für euch! Schaut es euch mal an! Nochmals vielen Dank für die tollen Sachen.