Go Back
+ servings
Lippenbalsam
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Lippenbalsam

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit25 Min.
Gericht: Naturkosmetik, Zero Waste
Keyword: Naturkosmetik, Zero Waste
Portionen: 1 25g Gläschen

Equipment

  • Ein 25ml Gläschen (das ist die Größe kleiner Marmeladegläschen)
  • Eine Grammwaage (empfehlenswert aber nicht unbedingt notwendig)
  • Einen hitzebeständigen Messbecher aus Glas
  • Einen weiteren Messbecher
  • Eine Laborspatel (oder ein Messer)
  • Einen kleinen Topf

Zutaten

  • 5 g Bienenwachs oder einen ½ TL (vegane Wachsalternativen siehe unten*)
  • 15 g Ringelblumenauszug** oder 12 TL (Alternativ auch Olivenöl)
  • 1 MSP Honig optional
  • 3-4 Tropfen ätherisches Öl nach deiner Wahl ich habe Orangenöl Süß verwendet

Anleitungen

  • Stelle einen kleinen Topf mit warmem Wasser auf die Herdplatte. Die Herdplatte auf die niedrigste Stufe einstellen. Während sich das Wasser erwärmt, stellst du dein Glas auf die Waage und drückst die Tara Taste. Wiege 1,5g Bienenwachs ab. Wenn du keine Waage hast messe die Mengen ungefähr. Danach stellst du das Glas in das Wasserbad und lass das Bienenwachs schmelzen.
  • Währenddessen kannst du in einem weiteren Gefäß das Öl wiegen oder messen. Nachdem das Wachs flüssig ist, kannst du unter ständigem Rühren das Öl hinzugeben. Nicht erschrecken, durch das kühle Öl verfestigt sich das Wachs wieder. Rühre weiter bis sich das Wachs wieder aufgelöst hat.
  • Nun kannst du noch eine Messerspitze Honig hinzugeben. Der Honig wird sich nicht komplett auflösen, das ist jedoch kein Problem. Nachdem sich der Honig größtenteils aufgelöst hat, kannst du das Glas aus dem Wasserbad nehmen. Lass die Creme etwas abkühlen bevor du das ätherische Öl hinzugibst. Du wirst nun bemerken, dass der Lippenbalsam cremiger und fester wird – höchste Zeit ihn umzufüllen!
  • Nachdem du den Lippenbalsam in dein Gefäß umgefüllt hast solltest du es noch komplett auskühlen lassen, bevor du das Glas verschließt.

Notizen

Ich empfehle dir gleich mehrere Lippenbalsame herzustellen, da das Arbeiten mit größeren Mengen einfacher ist.